Authentisches Reisen bedeutet für uns, ein Land voll auszukosten und zwar wortwörtlich. Wir lieben es, uns durch die verschiedensten Speisekarten zu probieren und stundenlang auf Märkten zu schlendern. Ständig sind wir auf der Suche nach dem nächsten kulinarischen Highlight. Gewürze und Tees sind unser Standard-Mitbringsel, nicht nur für Familie und Freunde, sondern auch für uns selbst. Mittlerweile haben wir schon verschiedenste Geschmacksrichtungen in den unterschiedlichsten Ländern ausprobiert und unsere Neugier hat sich immer gelohnt. Unsere Lieblingsrezepte aus Indonesien haben wir uns notiert, um auch zu Hause noch etwas davon zu haben!

Die indonesische Küche ist bisher einer unserer Favoriten, wie wir während unserer Reise auf Bali und Lombok feststellten. Die Gerichte sind leicht und frisch, trotzdem sehr pikant und abwechslungsreich. Die leichte Schärfe ist auch für uns europäische Softies gut verträglich. Außerdem kann man sich zu günstigen Preisen wirklich satt essen, sofern man die typischen Touristenfallen vermeidet. Anstatt ins hippe Burger-Lokal in Strandnähe zu gehen, fragten wir meist Einheimische nach ihren Geheimtipps. Dort bekamen wir dann um ca. € 1,50 ein traditionelles und extrem leckeres Hauptgericht und dazu noch ein authentisches Erlebnis.

Hier dürfen wir euch unsere Favoriten sowie ein paar unserer Lieblingsrezepte aus Indonesien zum Nachkochen vorstellen.

Nasi Goreng

Das Nationalgericht der Indonesier besteht aus Reis (entweder brauner, roter oder herkömmlicher weißer Reis) mit verschiedensten Zutaten deiner Wahl. Hinzugefügt werden meist Fisch, Fleisch, Gemüse oder Sojaprodukte. Nasi Goreng erhält man meist wie eine Art Buffet in sogenannten Warungs oder Straßenständen.

Unser Favorit ist die Variante mit scharfen grünen Bohnen, Tempeh (fermentierte Sojabohnen) und Saté-Hühnerspießen in Erdnuss-Sauce.

Rezept für Saté-Spieße in Erdnuss-Sauce

1 Knoblauchzehe und 1 kleines Stück Ingwer fein hacken. Mit jeweils 1 TL Chilipulver, Kurkuma, Kreuzkümmel, Koriander und Salz vermischen. Dann mit 6 EL Sojasauce und 1 TL Honig zu einer Marinade verrühren.

2 Hühnerbrustfilets in Streifen schneiden und in der Marinade ca. 3 Stunden ziehen lassen.

Das Fleisch auf Spieße stecken und auf dem Griller oder in der Pfanne von allen Seiten gut anbraten.

Währenddessen die Erdnuss-Sauce zubereiten. Dafür 1 Dose Kokosmilch in einem Topf erhitzen. 1 EL Sojasauce, 1 EL gehackte Erdnüsse, 125 g Erdnussbutter und 1 gehackte Stange Zitronengras hinzufügen. 1 gehackte Chilischote und 1 gehackte Frühlingszwiebel dazu geben und alles bei mittlerer Hitze verrühren, bis eine cremige Sauce entsteht. Mit Salz und Limettensaft abschmecken.

Maispuffer (Jagung)

Davon konnten wir einfach nicht genug bekommen! Egal ob zum Nasi Goreng oder als Snack zwischendurch, diese indonesischen Maispuffer sind der Wahnsinn. Außerdem sind sie extrem einfach zu Hause nachzukochen!

Rezept Jagung

2 Dosen Mais abtropfen und mit 1 roten Chilischote, 1 Zwiebel und 2 Knoblauchzehen im Mixer zu einer Paste vermischen. Eventuell etwas Wasser dazu geben. Es dürfen ruhig noch ein paar ganze Maiskörner enthalten sein. 2 Eier, etwas Koriandergrün und je nach Dicke ca. 2 – 3 EL Mehl unterrühren. Kleine Puffer aus jeweils 1 EL Masse formen und in Öl von beiden Seiten knusprig braten.

Maiskolben mit Chili-Butter

Mindestens genauso lecker wie die Maispuffer sind die gebratenen Maiskolben. Die bekommt man in Indonesien an vielen Straßenständen und sie duften meist schon von weiter Entfernung.

Zum Nachkochen einfach etwas weiche Butter mit fein gehackten roten Chilis (so viel man wagt) und Salz vermischen. Maiskolben damit einstreichen und über Feuer, am Griller oder in der Pfanne brutzeln.

Fisch

Fisch gibt es in Indonesien in allen Varianten und Formen, als Hauptbestandteil deiner Mahlzeit oder als „Beilage“ beim Nasi Goreng. Bei vielen Märkten kannst du dir den Fisch aussuchen, der dann für dich frisch zubereitet wird. Hier kommst du automatisch mit ein Einheimischen ins Gespräch, die dir erzählen, woher der Fisch kommt und wie er schmeckt. Gerade auf den Gili-Inseln hast du abends die beste Auswahl an frischem Fisch, den die Fischer kurz davor gefangen haben. Auf den Teller kommt, was tagsüber ins Netz gegangen ist.

Rezept Indonesische Marinade für Thunfischsteak

Eines unserer absoluten Lieblingsrezepte und so einfach! Für die Marinade 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen und 1 roten Paprika sehr fein hacken. Mit 3 EL Sojasauce vermischen und 2 Thunfischsteaks damit einreiben. Die Steaks in Öl ca. 2 – 3 Minuten pro Seite braten, je nachdem, wie durch man es gerne hätte.

Bananenpancakes

Ein typisches indonesisches Frühstück, zu dem meist traditioneller indonesischer Kaffee und eine Fruchtplatte mit Honig serviert werden.

Rezept Bananenpancakes

Für die Pancakes 1 Tasse Mehl  mit 1 TL Zucker und einer Prise Salz vermischen. 1 verquirltes Ei darunter mischen und etwas Wasser oder Milch dazu geben, bis ein sämiger Teig entsteht. 1 Banane in Scheiben schneiden und unterrühren. Etwas Öl oder Butter in einer Pfanne verteilen und dünne Palatschinken backen.

Mithilfe dieser Lieblingsrezepte aus Indonesien und unserer mitgebrachten Zutaten zaubern wir uns zu Hause regelmäßig zurück ins Urlaubs-Feeling. Perfekt, wenn der Alltag mal wieder nervt und das Fernweh zu groß wird.

Das macht schließlich einen Traveller aus – auch zu Hause noch von den tollen Urlaubserlebnissen zu zerren. Weitere Anzeichen für einen ultimativen Traveller findest du übrigens hier!